Tag der Betriebe

Tag der Betriebe 2017

Vorankündigung

"Tag der Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen" an der Mittelschule Hengersberg

am 20. Oktober 2017 von 08:00 - 12:00 Uhr

Eine rechtzeitige berufliche sowie schulische Orientierung liegt uns besonders am Herzen, daher veranstaltet der Schulverband Hengersberg einen Tag der Ausbildungsbetriebe und Berufsfachschulen für die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Hengersberg, Schöllnach und Winzer. An diesem Tag wollen wir ortsansäßigen Betrieben, mit denen wir seit Jahren partnerschaftlich verbunden sind, Gelegenheit geben, sich an unserer Schule zu präsentieren und über eine mögliche betriebliche Ausbildung zu informieren.


Eventuell kann schon hier eine Kontaktaufnahme mit potentiellen zukünftigen Azubis aufgenommen werden! Ferner möchten wir auch Schulen die Anschlussmöglichkeiten für unsere Schüler bieten, Informationen weiterzugeben und für sich zu werben.

Zu diesere Veranstaltung sind unsere Klassen der Jahrgangsstufe 8 bis 10 eingeladen.

Tag der Betriebe 2016

Der jährlich stattfindende Tag der Betriebe ist eine gute Möglichkeit für unsere Schüler und Schülerinnen, sich über Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region zu informieren. Aber auch Firmen und Betriebe können die Chancen hier nutzen, den Nachwuchs von Morgen kennenzulernen und anzusprechen.

Falls Sie als Firma Interesse daran haben, bei unserem Tag der Betriebe als Aussteller mitzuwirken, kontaktieren Sie uns bitte. Der nächste Tag der Betriebe wird im Oktober 2017 stattfinden.

Hier sind einige Impressionen und Berichte vom Tag der Betriebe am 21.10.2016:

Quelle: Deggendorfer Zeitung - Autor: Robert Fuchs
veröffentlicht am 22.10.2016

"Wahl des Berufs das Wichtigste im Leben"

Tag der Betriebe an der Mittelschule Hengersberg – 25 Firmen und Organisationen stellen Ausbildungsmöglichkeiten vor

Zum Tag der Betriebe in der Mittelschule Hengersberg begrüßten (von rechts) Konrektorin Jana Grzemba, Rektor Frank Schlichenmaier und Bürgermeister Christian Mayer, hier bei einer Verkostungsprobe, Gäste und Firmenvertreter. − Foto: Fuchs

Zum Tag der Betriebe in der Mittelschule Hengersberg begrüßten (von rechts) Konrektorin Jana Grzemba, Rektor Frank Schlichenmaier und Bürgermeister Christian Mayer, hier bei einer Verkostungsprobe, Gäste und Firmenvertreter. − Foto: Fuchs

Hengersberg. Die rechtzeitige berufliche und schulische Orientierung, die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Betrieben und die Information über mögliche Berufszweige sind die Wesenszüge für den Tag der Betriebe, der am Freitag zum zweiten Mal an der Mittelschule Hengersberg abgehalten wurde. Mit großem Interesse und oftmals überraschend konkreten Vorstellungen von ihrer beruflichen Karriere informierten sich die Acht- bis Zehntklässler bei 25 Betrieben, deren Vertreter vier Stunden langRede und Antwort standen und den Schülern mit Infomaterial einen kleinen Einblick in ihre Firmenphilosophie gewährten.
Ziel der Veranstaltung ist es, den interessierten jungen Leuten einen Überblick über die Vielfalt des Angebots an Ausbildungsplätzen in der Region zu vermitteln und über eine mögliche betriebliche Ausbildung zu informieren, erklärte Rektor Franz Schlichenmaier, der sich stolz zeigte, dass Betriebe und Schulen gemeinsam ein tragfähiges und enges Netzwerk zwischen Schülern, die einen Ausbildungsberuf suchen und Betrieben, die Auszubildende brauchen, auf- und ausbauen.
Zwölf Gemeinden des östlichen Landreises profitieren vom Tag der Betriebe, an dem sich erstmals auch die Mittelschulen Schöllnach und Winzer beteiligten. Schlichenmaier bedankte sich bei der Cheforganisatorin der Veranstaltung Claudia Eckmeier, die auch als Berufseinstiegsbegleitung den Schülern der 9. und 10. Klassen wahrnimmt und die Talentschiene für die Schüler der 5. und 6. Klassen an der Mittelschule Hengersberg organisiert.
Mit einem Zitat von Blaise Pascal, einem französischen Mathematiker, der schon im 17. Jahrhundert erkannte, dass die Wahl des Berufes das Wichtigste im Leben sei, begrüßte Konrektorin Jana Grzemba die Gäste in der Mittelschulaula, darunter Bürgermeister Christian Mayer, 2. Bürgermeister Andreas Hackl aus Auerbach sowie Firmenchefs, deren Mitarbeiter und Azubis. Die richtige Berufswahl sei auch heute eine der wichtigsten Weichenstellungen im Leben eines jungen Menschen so Grzemba. Der Tag der Betriebe zeige die Verbundenheit der umliegenden Wirtschaft mit der Mittelschule. Das vertrauensvolle Miteinander mache es einfach, ein ganz wichtiges Ziel der Schule und insbesondere der Schulart zu erreichen, die frühzeitige berufliche Orientierung für die Schülerinnen und Schüler. Berufsberatung, Berufseinstiegsbegleitung, Betriebspraktika ab der Jahrgangsstufe 8, Potenzanalyse und das erste Hineinschnuppern in Handwerks- und Dienstleistungsberufe in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer und den Berufsfortbildungszentren tragen an der Mittelschule Hengersberg dazu bei, den Berufseinstieg zu erleichtern und manchmal auch überhaupt erst zu ermöglichen. Jana Grzemba bedankte sich bei den Betrieben, die als Ansprechpartner für die Schüler, aber auch der Eltern, zur Verfügung stehen.
Was an den Mittelschulen aufgebaut werde, sei Voraussetzung für das Blühen und Gedeihen der Wirtschaftskraft einer Gemeinde, hob Bürgermeister Mayer hervor. Dort werden die Schüler ausgebildet, die ein Ort letztendlich dafür brauche, um auf lange Sicht überleben zu können. Mayer freute sich, dass örtliche Firmen sich dieser Klientel annehmen und damit jungen Leuten Zukunftschancen eröffneten. Andererseits sei es für die Betriebe wichtig, junge interessierte Leute zu finden, um ihrem Auftrag auf lange Sicht nachkommen zu können.
Mit einem fantastischen Catering aus der hauseigenen Schulküche warteten die jungen Köche der M10 a und b auf, unterstützt von den Fachlehrerinnen Margarete Kobilke, Sonja Braumandl und Gerlinde Eisenschink. Am Tag der Betriebe beteiligten sich Schreinerei Denk aus Niederalteich, Bundeswehr Karierreberatung, Autohaus Krammer, Hengersberg, Bauzentrum Zillinger (Osterhofen), Firma Spannmacher (Auerbach), Webasto, Bäckerei Einhellig, Caritas Wohn- und Pflegezentrum St. Gotthard, Bayernwald Früchteverwertung, Sanitär- und Heizungstechnik Weber, Firma Lidl (alle Hengersberg), Pinter Guss (Deggendorf), Staatliche Berufsschule Vilshofen, Arbeitsagentur Deggendorf, Firmen Schaller Bau und Streicher (beide Deggendorf), Schiller Automatisierungstechnik (Osterhofen), Meusburger Fahrzeugbau (Eging am See), Raiffeisenmarkt Schöllnach (Schreinerei Erndl), Baumgartner Sanitär, Raiffeisenbank (alle Winzer) und Kieswerk Karl Groß (Moos).